Dabei sein ist alles

Insgesamt 42 Mannschaften der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen haben am vergangenen Sonnabend in Trent um den mittlerweile traditionsreichen wie begehrten Inselpokal gerungen. Mit dabei war natürlich auch unsere Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Bergen auf Rügen.

Bereits seit Wochen trainierten unsere jüngsten für ihre Teilnahme dieses Events, zu dem mehr als 400 kleine Feuerwehrleute gekommen waren. Neben dem Fangleinenzielwurf, Schlauchkegeln und dem Binden von Knoten wartete auch die Königsdisziplin auf unsere 23 Mädchen und Jungen: Der Löschangriff nass.

Dabei kommt es auf jeden Handgriff, auf jede Sekunde an. Nach dem Startschuss eilen sie zu den Geräten, rollen im Wurf die Schläuche aus, stellen eine Saugleitung her, mit der das Wasser zu den Strahlrohren gefördert wird und müssen damit schließlich zwei gefüllte Wasserflaschen treffen. Jedes Team hat dabei zwei Versuche, von denen der beste gewertet wird.

Gereicht für den Sieg hatte es jedoch leider auch in diesem Jahr nicht. Unsere Mannschaft Bergen I errang mit Platz 14 aber immerhin noch einen im oberen Drittel, Bergen II lag mit dem 20. Rang im Mittelfeld und der Inselpokal blieb, wie schon im Vorjahr, wieder in Trent. Aber: Dabei sein ist alles. Neues Jahr, neues Glück.

FM M. Müller